Werbung unserer Partner


Nährstoffe von A bis Z ausführlich beschrieben


Mexican Wild Yam: Eine Pflanze mit Hormonwirkung


Fakten und Widerreden: Medizinbetrieb

Man kann unendlich viel für seine Gesundheit tun.

Das hat aber nicht viel, oft sogar gar nichts damit zu tun, ob und in welchem Maße man sich als gesund empfindet. So kann das Paradox zustande kommen: Je mehr ich für meine Gesundheit tue, desto weniger gesund fühle ich mich. Der Begriff „Gesundheit“ entzieht sich – wenn man einmal von der platten Floskel der WHO vom Zustand vollständigen Wohlbefindens absieht – weitgehend einer Definition. Wir geben die Verantwortung für unsere Gesundheit zunehmend an einen Medizinbetrieb ab, der uns in Kooperation mit wirtschaftlichen Interessengruppen und gelegentlich fragwürdigen Methoden und erhöhten Risiken nicht nur in finanzielle Abhängigkeiten bringt. Es ist an Zeit, offen und laut über Alternativen zu sprechen.


Übersicht über unsere Beiträge

Lesen: Das Gesundheitssystem in der Fortschrittsfalle

Lesen: Die moderne Medizin ist keine Wissenschaft

Lesen: Wann ist eine medizinisch-wissenschaftliche Studie hochwertig?

Lesen: Selbstbewusste Patienten leben länger

Lesen: Haben Ärzte und Patienten noch Therapiefreiheit?

Lesen: Die Pharma-Industrie, die Ärzteschaft und Tierversuche (Teil 1)

Lesen: Die Pharma-Industrie, die Ärzteschaft und Tierversuche (Teil 2)

Lesen: Die Pharma-Industrie, die Ärzteschaft und Tierversuche (Teil 3)

Lesen: Viele Ärzte würden für sich selbst für eine andere Behandlung wählen

Lesen: Die meisten Patienten glauben, ihre Ärzte stecken mit den Pharmakonzernen unter einer Decke

Lesen: Ärzte, ihr sollt nicht lügen - Ein ironischer Vortrag mit viel Wahrheit …

Lesen: Ärzte könnten gefährlich für Ihre Gesundheit sein

Lesen: Wenn Medizin und Pflege den Kranken kränker macht!