Werbung unserer Partner



Nährstoffe zur Entgiftung

Nährstoffe zur Entgiftung

Impfungen sind nicht ohne Risiken und rechtlich gesehen Körperverletzungen, die der mündigen Einwilligung bedürfen. Um diese mündige Einwilligung geben zu können, sollten wir vor unserer Entscheidung zumindest eine Plausibilitätsprüfung vornehmen.

Gesundheitsshop für Naturprodukte, Nahrungsergänzung, Naturkosmetik

Curando-Pflege

Floramed - In der Natur steckt das Wissen für ein gesundes Leben

Plantavis Detox Kapseln

Aktive Entgiftung

Fakten und Widerreden: Wichtiges Wissen für Sie.


Gesundheit und Wohlbefinden für Hunde, Pferde und Katzen - Original Burma Spirulina

Nährstoffe von A bis Z ausführlich beschrieben


Aktive Entgiftung

Curcumin Ultra

Folsäure 5-MTHF Quatrefolic

Multivitamin JEDEN TAG

Salvestrol

Energetischer Gesundheitsberater: Vom Traum zum Traumberuf

Mexican Wild Yam: Eine Pflanze mit Hormonwirkung

Erfahren Sie hier, wie die Atlaskorrektur Migräne, Schleudertrauma, Rückenschmerzen und viele weitere Beschwerden lösen kann.

Genossenschaft für umweltgerechtes Leben

Sie suchen einen Berater oder einen Therapeuten?

Hier finden Sie Therapeuten in Ihrer Nähe

Abonnieren Sie unseren Gesundheitsbrief

Abonnieren Sie unseren Gesundheitsbrief!

Zeitschrift für unabhängige Impfentscheidung

Was hilft bei welchen Beschwerden?



Für Darm und Verdauung

Nährstoffe für Darm und Verdauung

Mexican Wild Yam (Yamswurzel aus Mexiko)

Forschungsergebnisse aus Naturheilkunde und orthomolekularer Medizin


Nährstoffe für Energie und Leistungsfähigkeit

Nährstoffe für Energie und Leistungsfähigkeit

Warum braucht der Mensch ab 50 ergänzende Nährstoffe?


Vorbeugen ist besser als heilen

"Lass Nahrung deine Medizin und Medizin deine Nahrung sein!" Diesen weisen Satz prägte der griechische Arzt Hippokrates bereits vor über 2000 Jahren. Ebenso bekannt ist die alte Wahrheit: Vorbeugen ist besser als heilen.

Vitamine und Mineralstoffe sind die Zündstoffe im Stoffwechsel


Sicherheit und Nutzen von Nahrungsergänzungsmitteln


Nährstoffe für Muskeln, Knochen und Gelenke

Nährstoffe für Muskeln, Knochen und Gelenke

Nährstoffe für den Hormonhaushalt

Nährstoffe für den Hormonhaushalt

Nährstoffe für das Herz-Kreislauf-System

Nährstoffe für das Herz-Kreislauf-System

Für Haut, Haare und Nägel

Nährstoffe für Haut, Haare und Nägel

Nährstoffe fürs Gedächtnis

Nährstoffe fürs Gedächtnis


Magnesium: Der Wunder-Nährstoff


by Peter F. Gillham


Jeder Tag unseres Lebens scheint ein Teil einer endlosen Suche nach Antwor­ten hinsichtlich unserer Gesundheit und unserem Wohlbefinden zu sein. Wir haben häufig viele Fragen, aber nur sehr wenige Antworten. Wenn es um unsere Gesund­heit geht, wenden wir uns gewöhnlich an die Experten, damit sie uns von unserem Unwissen befreien. Manchmal haben sie wirklich die richtigen Antworten, aber viele Male ist das nicht der Fall.

Diese Broschüre wurde geschrieben, so dass Sie ein Experte in diesem be­sonderen Bereich werden können (es gibt sehr wenige in der Welt). Aber ein Exper­te in welchem Fachgebiet? Ich ermuntere Sie dazu, ein Experte hinsichtlich eines Wunder-Nährstoffs zu werden. Viele Menschen leiden unter Symptomen, die durch den Mangel an diesem besonderen Nährstoff verursacht werden. Sie wissen nicht, was die Schwierigkeiten verursacht oder wie man sie behandelt. Diese Informatio­nen sind selten. Was braucht es also, um diese Art Experte zu werden, ohne Tonnen von Bänden zu lesen und schlaflose Nächte zu verbringen (verursacht durch den Mangel an diesem Nährstoff) auf der Suche nach den richtigen Forschungsdaten, die einen Unterschied machen werden?


Anzeichen von Mangelzuständen an diesem Wunder-Nährstoff

Zunächst einmal, kommt Ihnen diese Liste von Symptomen vertraut vor? Wie viele davon haben Sie? Markieren Sie diejenigen, die Sie erleben.

  • Anfälle
  • Angina pectoris
  • Angst
  • Arthritis
  • Asthma
  • Aufspringen bei plötzlichen Geräuschen
  • Beinkrämpfe
  • Beschleunigte Alterung
  • Chronische Erschöpfung
  • Clusterkopfschmerz
  • Depression
  • Erschöpft von Bewegung
  • Erschöpft von körperlicher Arbeit
  • Erschöpfung
  • Fibromyalgie
  • Gelenkschmerzen
  • Herzanfall
  • Herzleiden
  • Hoher Blutdruck
  • Hyperaktivität
  • Migräne-Kopfschmerzen
  • Mit der Schwangerschaft zusammenhängende Symptome
  • Muskelatrophie
  • Muskelkonvulsionen
  • Muskelkrämpfe
  • Muskelticks
  • Muskelzucken
  • Nachlassendes Gedächtnis
  • Nackenschmerzen
  • Nervosität
  • Nierensteine
  • Osteoporose
  • PMS
  • Rückenschmerzen
  • Ruhelos
  • Ruheloser Schlaf
  • Schlaflosigkeit
  • Schlaganfall
  • Schluckauf
  • Schwäche
  • Sie wachen auf und sind müde
  • Steife Muskeln
  • Strapazierte Nebennieren
  • Unregelmäßige Herzschläge
  • Verhärtung der Arterien
  • Verhärtung der Arterien
  • Vermehrter Stress
  • Verstopfung
  • Verwirrung
  • Wirbel renken sich ständig aus
  • Zuckerkrankheit

Alle dies sind Symptome eines Magnesium-Mangels.

Je mehr dieser Anzei­chen Sie haben - oder jemand anders, den Sie kennen, hat, - desto schwerwiegen­der ist der Mangel.

Diese Symptome werden allmählich verschwinden, während Ihr Körper Mag­nesium assimiliert und den Mangel handhabt. Magnesium wird ganz von alleine Wunder für Sie bewirken. Wenn ich Wunder sage, meine ich Ergebnisse. Für mich bedeuten Ergebnisse folgendes: Ich kann ihr Eintreten voraussagen und ich gehe davon aus, dass sie geschehen. Bis jetzt habe ich nur ein Wunder - Entschuldigung: Ergebnis - erwähnt. Sie können fragen, "Gibt es noch irgendwelche anderen Wun­der?"

Nun, wie steht's mit diesem? Ihr Herz hört auf zu schlagen. Verstehen Sie das? Es hört auf zu schlagen. Mit genügend Magnesium (der richtigen Art) wird Ihr Herz innerhalb von Sekunden wieder anfangen zu schlagen. Ist dieses Wunder gut genug?

Nicht? Wie steht's mit diesem? Sie sind nervös. Sie haben Muskelkrämpfe; Sie springen bei plötzlichen Geräuschen auf; Sie leiden unter Schlaflosigkeit (können nicht schlafen). Sie haben diese Körperschwierigkeiten schon seit zehn Jahren und nichts hat Ihnen irgendeine Erleichterung gebracht. In dieser ganzen Zeit war nie­mand imstande, Ihnen zu helfen. Dann schließlich, nach zehn langen Jahren, lesen Sie diese Broschüre und versuchen etwas Magnesium der richtigen Art (immer der richtigen Art), und alle diese körperlichen Schwierigkeiten verschwinden mysteriöser weise. Würden Sie sagen, dass das ein Wunder war?

OK, wie steht’s dann hiermit? Ihr Herz fängt an zu rasen. Es schlägt wirklich schnell. Niemand kann Ihnen sagen, was dieses Rasen bewirkt, und niemand kann Ihnen sagen, wie man es stoppen kann zu rasen. Sie erhalten schließlich die richti­gen Informationen, indem Sie diese Broschüre lesen, Sie trinken wasserlösli­ches Magnesiumzitrat und Ihr Herz kehrt wieder zu normalem Schlagen zu­rück. Wäre das ein Wunder?

Nun, für die meisten Menschen wären alle diese Ergebnisse erstaunlich und wunderbar.


Magnesium: Wie wichtig ist es?

Magnesium ist das wichtigste größere Mineral, das von Ihrem Körper benö­tigt wird. Um richtig und effizient zu funktionieren, braucht Ihr Körper viele Nähr­stoffe. Aber wenn es ihm an Magnesium mangelt, gibt es mehr als 300 biochemi­sche Reaktionen, die entweder überhaupt nicht stattfinden werden oder sehr wir­kungslos stattfinden werden. Etwa wie ein Auto, das mit schmutzigen Batterieklem­men läuft. Außerdem ist Magnesium für die richtige Assimilation von Calcium und Kalium und das korrekte und effiziente Funktionieren von Enzymen notwendig. Wie Sie sich vorstellen können, wird die Leistung Ihres Körpers ohne Magnesium weit unterhalb seiner vollen Kapazität liegen.

Ein Magnesium-Mangel kann von geringfügig bis sehr schwerwiegend reichen und Ihr Körper wird Ihnen Signale übermitteln, dass er in Schwierigkeiten ist: SOS ­HILFE!

Diese Signale treten in Form von Körpersymptomen zutage.

Ein geringer Mangel und Sie werden eine leichte Depression und mangelndes Wohlbehagen bemerken. Der Körper erzählt Ihnen, "Hilfe, ich bin in Schwierigkei­ten."

Dann fangen Sie an, Kopfweh, Kreuzschmerzen, steife, angespannte Muskeln zu bekommen, besonders im Rücken. Der Körper erzählt Ihnen, "Ich bin in schlim­meren Schwierigkeiten, hilf mir jetzt." Aber Sie ignorieren diese Nachrichten. Sie haben nicht gelernt, sie zu lesen und zu entziffern. Sie suchen professionellen Rat und - nun, Sie wissen, was sie empfehlen.

Die Zeit geht vorbei und jetzt fangen Sie an, Muskelkrämpfe, dann Calciumablagerungen, Muskelzucken, Ticks und hohen Blutdruck zu bekommen. Sie ignorie­ren es und tun nichts im Hinblick auf diese Signale.

Sie fangen an, nervös zu werden; Sie springen auf bei plötzlichen Geräu­schen. Sie sind vorher nie so gewesen. Ihnen wird gesagt, dass Sie alt werden, dass Sie diese Art Dinge erwarten können. Sie haben jetzt Schwierigkeiten zu schlafen und wachen ständig auf mit dem Gefühl, müde zu sein. Ihr Körper hat Krämpfe (un­willkürliche und anomale Muskelzusammenziehungen) und Zuckungen. Ihr Körper schreit auf, "Du Idiot, ich brauche jetzt Hilfe! Besorge Dir Magnesium und nimm es abends und morgens."

Sie ignorieren diese Signale.

Als nächstes stellen Sie fest, dass Sie Schmerzen in der Brust haben, die so­genannte Angina pectoris. Sie ignorieren dies ebenfalls, und niemand sonst scheint zu wissen, was es verursacht. Sie haben niemals gelernt, auf Ihren eigenen Körper aufpassen, und haben es immer den so genannten Experten überlassen. Diese Ex­perten wissen es auch nicht.

Das Nächste, das geschieht, ist, dass plötzlich Ihr Herz zu rasen anfängt. Es gerät aus seinem Rhythmus. Sie wissen nicht, was Sie tun sollen, noch weiß es ir­gendjemand sonst.

Dann eines Tages haben Sie körperlich hart gearbeitet oder unter Stress, und auf einmal haben Sie einen Herzanfall. Ihr Körper sagt Ihnen, „Ich bin in wirklichen Schwierigkeiten; ich habe so ziemlich meine Grenzen erreicht. Ich brauche dringend Magnesium, und zwar schnell. JETZT!“

Also lernen Sie von mir: Der Körper schreit nach Magnesium. Er hat einen Magnesium-Mangel. Er kann nicht funktionieren, es sei denn, dass er eine genügen­de Menge dieses Minerals hat.

Ich weiß, dass scheint zu einfach.

TESTEN SIE ES FÜR SICH SELBST. Beweisen Sie mir, dass ich unrecht habe. Aber bei dem Test, verwenden Sie die richtige Art von Magnesium, sonst werden Sie nicht die erforderlichen Ergebnisse bekommen.

Wie wichtig ist Magnesium? Es ist so wichtig, dass Ihr Körper mit auch nur einem geringen Mangel nicht gut funktionieren wird, und bei einem ernsthaften Mangel könnte es mit einem Herzanfall enden.

Nun sagen Sie mir. Ist Magnesium wichtig genug, damit Sie darüber lernen und es zu sich nehmen?


Der Durchbruch

Magnesiumzitrat

Meine langjährige Forschung hat zu mehreren größeren Durchbrüchen ge­führt. Diese augenöffnenden Entdeckungen werden für immer unser Verstehen von Gesundheit, Magnesium und Calcium verändern. Sie sagen uns, wie wir schließlich die Ergebnisse bekommen können, die wir immer wollten, aber nie wussten, wie das zu erreichen wäre.

Entdeckung Nummer 1:

Die Symptome vorher in dieser Broschüre aufgeführten Symptome werden in erster Linie durch MAGNESIUM-Mangel und NICHT durch Calcium-Mangel, verursacht.

Entdeckung Nummer 2:

Calcium braucht Magnesium, um assimiliert zu werden, und wird natürlich ­wenn es nicht im richtigen Verhältnis zu Magnesium genommen wird – die vorhan­denen Magnesium-Reserven erschöpfen. Magnesium kann andererseits allein ge­nommen werden, weil es selbstständig arbeitet und nicht von Calcium abhängt. Magnesium ist VIEL wichtiger als Calcium.

Entdeckung Nummer 3:

Überschüssiges Calcium im Körper ist infolgedessen eine der Hauptursachen von Magnesium-Mangel und Krankheit. Überschüssiges Calcium ist für viele der o­ben erwähnten Zustände verantwortlich!

Der Mangel an ausreichend Magnesium im Körper wird bewirken, dass auf­genommenes Calcium toxisch wird und Krankheit verursacht, weil dieses Calcium vom Körper nicht verarbeitet werden kann. Einen ausreichend hohen Magnesium-Pegel zu haben, ist entscheidend. Überschüssiges Calcium ist heute eine Hauptursa­che von Herzanfällen, Nierensteinen, Erschöpfung, Schlafstörungen, Muskelkrämp­fen, Kopfweh, Gallensteinen, Arten von Arthritis, PMS, Osteoporose, beschleunigter Alterung, Depression, hohem Blutdruck und vielem mehr.

Entdeckung Nummer 4:

Genügend Magnesium wird es ermöglichen, dass Calcium assimiliert wird, sowie Calciumablagerungen auflösen und aus dem Körper abführen.

Entdeckung Nummer 5:

Die meisten Magnesium-Calcium-Ergänzungen auf dem Markt sind in einem falschen Verhältnis zueinander und machen die Sache nur noch schlimmer. Das richtige Verhältnis für die Dauerversorgung mit Calcium und Magnesium beträgt 2:1 - 2 Teile Calcium und 1 Teil Magnesium. Trotzdem brauchen viele Menschen zusätzlich Magnesium, um ein jahrelang entstandenes Missverhältnis zu korrigieren.

Entdeckung Nummer 6:

Nichts wird schneller funktionieren, um bei den oben erwähnten Zuständen Erleichterung zu bringen, als wasserlösliches, OHNE jedes Calcium eingenommenes Magnesiumzitrat. Das ist die schnellste Art und Weise, um einen Magnesi­um-Mangel zu korrigieren. 


Werden Sie ein Experte

Sie könnten Ihr eigener Experte in Bezug auf Magnesium werden, wenn Sie den Rest dieser Broschüre lesen. Lernen Sie einfach diese Informationen und sehen Sie die Ergebnisse für sich selbst. Sie werden wissen, was geschieht, wenn es einen Mangel gibt, und auch, welche Art von Magnesium Sie verwenden müssen, um Er­gebnisse zu erzielen. Sehr wenige Menschen kennen diese Informationen, und wie man sie verwendet.

Um richtig zu funktionieren, verlangt der Körper eine kleine Menge Magnesium, und nur ein geringfügiger Mangel ist für den Körper erforderlich, um schlecht zu funktio­nieren. Natürlich, je größer der Mangel, desto größer die Funktionsstörung. Der Kör­per spült altes Magnesium unaufhörlich aus und braucht unaufhörlich eine neue Auf­nahme von frischem Magnesium, um zu verhindern, dass es womöglich zu irgendei­ner Knappheit kommt.


Schlüsselnährstoff

Magnesium ist ein wesentlicher Nährstoff. Es ist für jeden bedeutenden bio­chemischen Prozess notwendig, wie Verdauung, Energieproduktion und den Stoff­wechsel von Proteinen, Fetten und Kohlehydraten. Magnesium ist auch für die Kno­chenstärke, die Muskelkraft und den Herzschlag sowie für die Wirkung des Nerven­systems erforderlich. Magnesium hilft, einen freien Durchlass von Nährstoffen in und aus den Zellen aufrechtzuerhalten, wodurch es folglich eine Schlüsselrolle beim Le­bensprozess spielt. Magnesium aktiviert bis zu 76 Prozent der Enzyme im Körper, und das Auftreten von mehr als 300 biochemischen und bioelektrischen Reaktionen hängt von Magnesium ab. Wenn diese nicht effizient stattfinden, ist der Körper in Schwierigkeiten und Sie sind es auch.

Wenn Sie nicht genügend Magnesium haben, wird der Körper nicht richtig funktionieren und Sie werden mit den oben beschriebenen Symptomen enden. In­dem Sie ein gutes Magnesiumzitrat Getränk trinken, werden diese Symptome all­mählich und mysteriöser weise verschwinden. Dies wird passieren, selbst wenn Sie nur eine kleine Menge davon nehmen. 


Mangelzustand ist weit verbreitet

Achtzig bis neunzig Prozent der US-amerikanischen Bevölkerung leiden an Magnesium-Mangel. Das erklärt das epidemische Überhandnehmen von Magnesium-Mangelsymptomen. Der Mangel ist derart tiefgreifend, dass Sie wahrscheinlich auch dann noch einen Magnesium-Mangel haben werden, wenn Sie regelmäßig verschie­dene Magnesium-Ergänzungen verwenden. Aber es gibt einen guten Grund dafür.

Der Grund ist zweifach: (1) der Stress der heutigen Lebensweise erschöpft die Magnesium-Reserven viel schneller, als vorher begriffen wurde; und (2) konsu­mieren die meisten Menschen die falsche Form von Magnesium oder nehmen es in einem falschen Verhältnis zu Calcium.

Ob Tennis, Wandern oder Radfahren - im Sommer steht Sport ganz oben auf der Liste der liebsten Freizeitbeschäftigungen. Was jedoch viele nicht wissen: Gerade bei Hitze können die sportlichen Aktivitäten durch den erhöhten Schweißverlust schnell zu Magnesiummangel führen. Dabei ist Magnesium besonders für Sportler wichtig: Das wertvolle Mineral aktiviert mehr als 300 Enzyme im Körper, die u.a. für den Energiestoffwechsel verantwortlich sind. Außerdem spielt Magnesium eine wichtige Rolle beim Zusammenspiel von Muskeln und Nerven. Gerade für aktive Menschen bietet sich daher die regelmäßige Einnahme eines hochdosierten Magnesiumpräparats an, um das Magnesium-Konto im Plus zu halten.


Aktiviert andere Minerale

Alle anderen wesentlichen Minerale sind für ihr Funktionieren davon abhän­gig, dass Magnesium vorhanden ist. Die hauptsächlichen Minerale sind Magnesium, Calcium, Kalium und Natrium. Von diesen ist Magnesium bei weitem am wichtigsten.

Magnesium aktiviert ein in allen Zellmembranen befindliches Enzym. Dieses Enzym kontrolliert das Gleichgewicht von Natrium und Kalium, indem es das Natri­um in der Flüssigkeit außerhalb der Zellen und das Kalium innerhalb der Zellen hält. Das ist notwendig für einen normalen ausgewogenen Wasserhaushalt, die Aktivität der Nervenzellen und die zellulare Energieproduktion. Ohne genügend Zellmagnesi­um wird Kalium schnell vom Körper ausgeschieden, was einen Kalium-Mangel schafft und damit zu Erschöpfung, Hitzeschäden und Schwäche führt.


Magnesium versus Calcium

Calcium, ein Hauptmineral, braucht Magnesium, um vom Körper assimiliert zu werden. Calcium sollte jedoch nie alleine genommen werden, weil es Magnesium aus Körperteilen herausziehen wird, um sich zu assimilieren. Das schafft einen grö­ßeren Magnesium-Mangel, und die Person wird sich schlechter fühlen. Das kommt bei Leuten vor, die Milch trinken. Milch enthält ungefähr 8 Teile Calcium und nur 1 Teil Magnesium und es wird garantiert einen Magnesium-Mangel schaffen.

Magnesium regelt die Aufnahme und die Verwertung von Calcium in den Zel­len. Ohne Magnesium bleibt Calcium ungenutzt im Körper. Das wird auf Calciumab­lagerungen in den Gelenken (häufig Arthritis genannt), Gallensteine, Nierensteine und in extremen Fällen Verkalkung (Verhärtung) des Gehirns und der anderen Kör­perorgane und -teile hinauslaufen. Dies resultiert wiederum in Gedächtnisverlust und dem Verlust der Fähigkeit, vernünftig zu urteilen, und schließlich in der Beendi­gung des Lebens. Alle diese Zustände sind  nach der Einnahme von zusätzlichem Magnesium häufig verschwunden.


Symptome von übermäßigem Calcium

Magnesium und Calcium müssen im richtigen Verhältnis zueinander sein, sonst wird das Calcium ein Schadstoff im Körper, der Herzleiden, Arthritis, Arterien­verkalkung, Osteoporose, Senilität und Verkalkung von Organen und Geweben, wie vorher beschrieben, verursacht, die schließlich diese Organe und Gewebe vollständig degenerieren könnten. Von diesen Faktoren können Sie ableiten, dass es gegen das Überleben ist, Calcium ohne Magnesium zu sich zu nehmen.

Die Regel ist „Nehmen Sie niemals Calcium ohne Magnesium“. Calcium hängt von Magnesium ab, damit es assimiliert wird. Andererseits braucht Magnesium kein Calcium, um zu funktionieren. Tatsächlich wird Ihnen Magnesium in vielen Fällen für sich allein genommen, ohne jedes Calcium, helfen, sich jünger, energischer, stärker zu fühlen, und Ihnen eine Menge anderer Vorteile geben, alles infolge des Magnesi­ums, das vorhanden ist, um seinen Job zu tun.


Was erschöpft Magnesium?

Lassen Sie uns anschauen, was die Magnesium-Reserven des Körpers erschöpft. Jede Form von Belastung, ent­weder geistig oder körperlich, wird die Magnesium-Reserven erschöpfen. "Ah, wenn ich also bereits täglich Magnesium nehme, sollte ich mir nicht großartig Sorgen ma­chen müssen, stimmt’s?" Nun, auch wenn es schwer zu glauben sein mag, Magnesi­um-Mangel ist sogar WEIT VERBREITET bei Leuten, die REGELMÄSSIG Magnesium-Nahrungsergänzungen NEHMEN. Warum? Überschüssiges Calcium wird schon von sich aus den Abbau von Magnesium verursachen! Wieder ist das Gleichgewicht zwi­schen diesen Mineralen entscheidend. Eine unpassende Form von Magnesium oder ungenügende Mengen davon können häufig den Unterschied ausmachen zwischen einem gestressten Körper und einem völlig entspannten. Magnesium-Mangel wird nicht verschwinden, indem man einfach Magnesium einnimmt. Sie müssen auch die Faktoren vermeiden, die Magnesium abbauen könnten; sonst bekommen Sie den Mangel womöglich nie unter Kontrolle.

Die folgenden Faktoren sind Magnesium ABBAUER. Jeder von ihnen wird das Magnesi­um-Depot Ihres Körpers abbauen und erforderlich machen, dass mehr Magnesium konsumiert wird. Je dominierender diese Faktoren in Ihrem Leben sind, desto mehr Magnesium wird Ihr Körper brauchen. Lernen Sie sie gut und vermeiden Sie sie so gut es geht. 

  • STRESS (geistig oder körperlich)
  • Koffein
  • Diät mit hohem Proteingehalt
  • zu hohe Calcium-Aufnahme (sehr verbreitet)
  • Diät mit hohem Natriumgehalt
  • Raffinierter Zucker
  • Medizinische Drogen aller Art
  • Alkohol
  • Tabak
  • Diuretika (Entwässerungspillen)
  • starkes Schwitzen, Schweiß
  • Diarrhöe
  • Weißer Zucker und Mehl
  • Zuckerkrankheit (verursacht Magnesium-Verlust)
  • Soda (besonders Cola-Typ)
  • Chirurgie
  • Chronische Schmerzen
  • Diät mit hohem Kohlenhydratgehalt
  • Hohes Cholesterin oder Triglyceride

Wie man sehen kann, kann zu viel Calcium einen Magnesium-Mangel verursachen und ist eine Hauptursache dafür. Anders gesagt, überschüssiges Calcium kann ein wirkliches Problem werden, während andererseits überschüssiges Magnesi­um weder sehr wahrscheinlich noch sehr von Belang ist. Ein hoher Calciumgehalt kombiniert mit einem niedrigen Magnesiumgehalt wird Osteoporose und zerbrechli­che Knochen schaffen. Der Beweis?

Folgendes ist ein erstaunliches Beispiel: Welches Land hat den höchsten Milchkonsum? Ganz recht, das ist Amerika. Jetzt eine andere Frage: Welches Land hat die höchste Verbrauchsrate von Calcium-Nahrungsergänzungen? Ganz recht, die Antwort ist wieder Amerika. Offensichtlich würden Sie also sagen, Amerika muss das niedrigste Auftreten von Osteoporose (Calcium-Verlust) aller Länder haben, richtig? Glauben Sie es oder nicht, die Wahrheit ist das genaue Gegenteil! Wir haben die höchste Rate! Warum? Die vermehrte Einnahme von Calcium wird einen Calcium-Mangel nicht bereinigen, was von den Statistiken her ziemlich offensichtlich ist. Vermehrtes Magnesium wird jedoch den Calcium-Mangel sowie den Magnesium-Mangel selbst handhaben.


Bei den folgenden Beschwerden spielt Magnesium eine wichtige Rolle


Asthma

Asthma ist ein Zustand, bei dem die Bronchialdurchgänge Krämpfe bekom­men und normales Atmen stören. Magnesium kommt zur Rettung, indem es die Bronchialmuskeln entspannt. Studien haben gezeigt, dass intravenös verabreichtes Magnesium bei Asthmatikern in einer schnellen Verbesserung der Atemnot und des Keuchens resultierte. Häufig stoppte es eine Erkältungsattacke. Magnesium scheint einen beträchtlichen Unterschied für Asthmatiker auszumachen. Wasserlösliches Magnesiumzitrat ist die nächstbeste Sache und wird sehr schnell assimiliert, besonders, wenn es heiß getrunken wird. Die Fähigkeit von Magnesium, Asthma-Angriffe zu stoppen, beweist seine lebenswichtige Rolle als ein wesentlicher Nähr­stoff für Asthmatiker.


Verstopfung

Magnesium ist sehr nützlich beim Verschaffen von Erleichterung bei Verstop­fung. Große Mengen Magnesium haben eindeutig immer Erleichterung gebracht. Tatsächlich war das einzige Mal, als wasserlösliches Magnesium bei diesem Zustand nicht half, als nicht genug davon genommen wurde.

Verstopfung sollte natürlich, zusätzlich zu ihrer behelfsmäßigen Abhilfe, zu ihren zugrundeliegenden Ursachen zurückverfolgt und entsprechend behandelt wer­den. Jedoch ist Magnesium die eine schnelle Lösung, die nie zu funktionieren ver­sagt, wenn unmittelbare Erleichterung erforderlich ist.


Depression und Nebennierenfunktion

Melancholie und Niedergeschlagenheit: Im 19. Jahrhundert sprachen Dichter vom "Weltschmerze", der "tiefen Traurigkeit über die Unzulänglichkeit der Welt". Heute ist die Niedergeschlagenheit, die Depression (lat. deprimere, "niederdrücken") vor allem eines: eine therapiebedürftige Krankheit.

Cortisol ist eines der wesentlichsten von den Nebennieren erzeugten Hormo­ne. Cortisol spielt eine Schlüsselrolle bei der Regulierung des Blutzuckerspiegels. Stressige Bedingungen veranlassen jedoch die Nebennierendrüsen, zu viel Cortisol zu erzeugen, und wenn die Nebennierendrüsen in eine unbarmherzige Produktion von Cortisol gedrängt werden, enden sie in einem gestressten Zustand. Sobald die Ne­bennierendrüsen überanstrengt und gestresst werden, lässt die Fähigkeit des Kör­pers nach, Magnesium zu halten, wie es sich in einem größeren Magnesium Verlust durch die Harnausscheidung widerspiegelt. Deshalb werden Leute mit erschöpften Nebennierendrüsen häufig mehr Magnesium benötigen, um ihr inneres Gleichge­wicht aufrechtzuerhalten. Magnesium wird auch von den Nebennierendrüsen benö­tigt als ein grundlegender Baustein für die Fertigung von Hormonen.

Da beanspruchte Nebennierendrüsen häufig ein Vorzeichen von Depression und Stimmungsstörungen sind, wird alles, was die Nebennierenfunktion unterstützt, bei diesen Zuständen helfen. Weil Magnesium die Nebennierenfunktion unterstützt, kann es eine antidepressive Wirkung haben - und dies wurde auch tatsächlich fest­gestellt. Obgleich weitere Schritte erforderlich sein mögen, um depressive Zustände vollständig zu lindern, ist die Rolle von Magnesium beim Ausbalancieren des Körpers lebenswichtig und erhöht bewiesenermaßen die Wirkung anderer konsumierter Nährstoffe außerordentlich.

Ohne ausreichend Magnesium kann man die Nebennierendrüsen nicht im Gleichgewicht halten, und ein Verlust dieses Gleichgewichtes kann auf Zuckerkrank­heit, Hypererregbarkeit, Nervosität, geistige Verwirrung und auf Schwierigkeiten hinauslaufen, mit einfachen alltäglichen Problemen fertig zu werden. Deprimierte und selbstmörderische Leute weisen häufig einen unzulänglichen Magnesiumspiegel auf.


Diabetes (Zuckerkrankheit)

Insulin ist ein Hormon, das den Zuckerspiegel im Blut kontrolliert. Es wurde festgestellt, dass Magnesium die Funktion des Insulins verbessert. Magnesium-Mangel scheint unter Diabetikern äußerst verbreitet zu sein, was es sehr wichtig für sie macht, dass sie es ergänzen. Einer der Gründe für diesen Zustand ist die große Menge an Magnesium, die Diabetiker durch den Urin verlieren. Studien haben ge­zeigt, dass Leute mit erhöhtem Magnesiumspiegel besser in der Lage waren Glucose (Traubenzucker) abzubauen. Obgleich Magnesium allein eine größere Stö­rung wie Diabetes nicht vollständig normalisieren wird, ist es dennoch ein wesentli­cher Nährstoff für den Diabetiker. Der Mangel an Magnesium wird die Zuckerkrank­heit verschlimmern, einen Wirt anderer unnötiger Symptome erzeugen, und er könnte die Heilung behindern.


Erschöpfung

Wenn wir "Energie" sagen, meinen wir gewöhnlich "die durch den Körper er­zeugte Gesamtenergie". Jede Zelle im Körper ist mit ihrem eigenen Energieproduk­tionsprozess beschäftigt, und die durch alle unsere Zellen erzeugte Gesamtenergie beläuft sich auf unsere Gesamtkörperenergie. Magnesium spielt eine Schlüsselrolle beim Energieprozess innerhalb jeder individuellen Zelle. Wenn nicht genügend Mag­nesium verfügbar ist, wird die Energieproduktion gehemmt und das letztendliche Ergebnis ist Erschöpfung und Schwäche. Magnesium ist lebenswichtig für die Auf­rechterhaltung eines adäquaten Energieniveaus.

Magnesium hilft auch bei der Speicherung der durch die Zellen verwendeten Energie. Ohne es werden Sie sich wieder müde fühlen. Das ist eine der Ursachen für Müdigkeit und chronische Erschöpfung, und diese werden häufig bereinigt durch die Einnahme von wasserlöslichem Magnesiumzitrat.

Magnesium (nochmals: in der richtigen Menge und Form) kann lebenswichti­ge Hilfe für Fälle von chronischer Erschöpfung bieten, denn seine Anwesenheit im Körper wird es einigen grundlegenden Prozessen ermöglichen richtig abzulaufen, was es wiederum dem Körper ermöglichen wird, andere ernährungsbedingte Unausgewogenheiten zu beheben. 

Einer dieser Schlüsselprozesse ist die Regulierung von Kalium (Potassium). Wenn Magnesium fehlt, geht Kalium dem Körper schnell verloren, was Erschöpfung, Hitzeschäden und Schwäche verursacht.

Ohne hinreichend verfügbares Magnesium werden die Zellen außerstande sein, richtig zu atmen und den Zyklus des Lebens aufrechtzuerhalten, und infolge­dessen werden sie anfangen, schwach zu werden und zu verfallen, und einen Zyklus des Zelltodes beginnen.

Außerdem, angesichts der Rolle, die die Nebennieren bei der Aufrechterhal­tung eines richtigen Energieniveaus spielen, einher mit der Wichtigkeit von Magne­sium beim Unterstützen der Nebennieren, können wir sofort sehen, dass Magnesium das Energieniveau auf mehr Arten und Weisen beeinflusst und regelt als nur einer. Stellen Sie immer sicher, dass beim Versuch, Energiestörungen zu reparieren, genügend Magnesium aufgenommen wird.


Fibromyalgie

Fibromyalgie ist hauptsächlich unter Frauen verbreitet. Ihre Charakteristiken sind Erschöpfung und Muskelschmerzen überall im Körper. Sie wird manchmal von Schlafstörungen, Kopfweh und anderen Symptomen begleitet. Magnesium ist das wichtigste Mineral, das von Leuten mit Fibromyalgie benötigt wird, und in Verbin­dung mit Apfelsäure hilft es außerordentlich bei der Erleichterung dieses Zustandes. Während die meisten Apfelsäure-Produkte mit Magnesium einhergehen, wird ein wasserlösliches Magnesiumzitrat häufig schneller funktionieren und für sich ge­nommen hervorragende Ergebnisse erzeugen.


Herzanfälle

Magnesium-Mangel scheint in den Vereinigten Staaten jedes Jahr 215.000 tödliche Herzanfälle zu verursachen und nicht weniger als 20.000.000 tödliche Herz­anfälle weltweit. In der Tat ist der Preis, den man für  seine Unwissenheit hinsicht­lich Magnesium bezahlen muss, oft verheerend hoch, und doch können solche verheeren­den Ergebnisse verhindert werden.

Das Herz ist ein Muskel. Es folgt denselben Regeln wie jeder andere Muskel, nur dass die Ergebnisse dramatischer sind und zum Tod führen. Calcium und Mag­nesium kontrollieren den Herzschlag. Calcium spannt den Herzmuskel an; Magnesi­um entspannt den Herzmuskel. Die pumpende Bewegung des Herzens ist das Wech­seln dieser anspannenden und entspannenden Handlung. Bei einem richtigen Gleich­gewicht von Calcium und Magnesium schlägt das Herz gleichmäßig. Bei einem Man­gel an Magnesium wird der Herzschlag unregelmäßig. Es schlägt zu schnell oder zu langsam oder es rast. Das ist ein Anzeichen für einen Magnesium-Mangel. Behan­deln Sie den Mangel und der Herzschlag kehrt zu seinem normalen Rhythmus zu­rück. Sonst muss nichts weiter getan werden. Nehmen Sie einfach Magnesium. Sie müssen nichts weiter wissen als das. Rasendes Herz, nehmen Sie Magnesium. Kein normaler Herzschlag, nehmen Sie Magnesium.

Jetzt kommen wir zum ernsten Teil. Ein Muskel kann Spasmen5 bekommen. Er kann steif werden und sich verkrampfen. Der Herzmuskel kann dasselbe machen. Wenn er es tut, wird der Spasmus oder Krampf bewirken, dass das Herz eine Se­kunde lang zu schlagen aufhört, was ein leichter Herzanfall genannt wird, oder sich anspannt und verschließt, wodurch bewirkt wird, dass das Herz ganz zu schlagen aufhört, was zum Tode führt. Dann sagen wir, dass die Person an einer natürlichen Ursache starb - sie hatte einen "Herzanfall". Nein, sie starb an unnatürlichen Ursa­chen - Unwissenheit und Dummheit. Sie starb an einem Magnesium-Mangel.

Irgendwelche Anzeichen von Herzbeschwerden? Nehmen Sie Magnesium.

Es gibt immer eine lange Aufzeichnung von Magnesium-Mangel-Symptomen, die vor einem Herzanfall auftreten. Um es nochmals zu betonen: ohne genügend Magnesium werden Sie sterben, weil Ihr Herz aufhören wird zu schlagen, und es wird ein Herzanfall genannt. In Amerika ist Herzanfall der Nummer Eins Killer (To­desursache), noch vor Schlaganfällen und sogar Krebs. Wenn eine Person an einem Herzanfall stirbt, wird nie gesagt, "Sie starb an einem Magnesium-Mangel". Die frü­hen Anzeichen solch abschließender Auslöschung sind rasender Herzschlag oder ir­gendeine ungewöhnliche Veränderung des Herzschlags, Angina-Schmerzen und vor Erschöpfung zusammenbrechen nach schwerer körperlicher Arbeit oder Bewegung wie einem Wettrennen oder Fußball- oder Basketballspiel. Aufgrund des Magnesium-Mangels entwickelt der Herzmuskel einen Spasmus oder Krampf und hört auf zu schlagen. Dies deshalb, weil es unzureichend Magnesium gibt, um das Herz für die nächste Kontraktion zu entspannen. 


Hoher Blutdruck

Magnesium wird von jedermann mit hohem Blutdruck benötigt. Die Hälfte al­ler Leute mit Magnesium-Mangel leidet unter hohem Blutdruck. Das erklärt, warum sich Magnesium als so lebenswichtig für diesen Zustand erwiesen hat. Einige Men­schen werden zusätzliche Unterstützung durch die Ernährung brauchen, aber Mag­nesium bleibt sicher ein Schlüsselnährstoff für Leute mit hohem Blutdruck, und es wird helfen, weitere Komplikationen zu vermeiden.


Schlaflosigkeit

Dies ist heute eine der häufigsten Zustände. Magnesium-Mangel kann Schlaf­losigkeit verursachen (Unfähigkeit zu schlafen), oder er lässt Sie mit Muskelspasmen oder Krämpfen oder einem Gefühl der Anspannung und Unbehaglichkeit aufwachen. Wasserlösliches Magnesium kann eine Menge bewirken bei der Erleichterung dieser Ruhelosigkeit und viele der allgemeinen Schlafprobleme einfach zum Verschwinden bringen. Unzählige Personen haben für die Wirksamkeit des wasserlöslichen Magne­siums bei der Erleichterung und Behebung von Schlafstörungen gezeugt.


Unregelmäßiger Herzschlag

Magnesium-Mangel ist die Hauptursache für unregelmäßigen Herzschlag. Falls das Herz mehr als 100 Schläge pro Minute (zu schnell) oder weniger als 60 Schläge pro Minute (zu langsam) schlägt, wird das als ein unregelmäßiger Herz­schlag betrachtet. Wasserlösliches Magnesiumzitrat agiert erwiesenermaßen schnell beim Normalisieren und Beenden eines unregelmäßigen Herzschlags. Eine tägliche Magnesium-Zufuhr wirkt vorbeugend.


Migräne

Migräne-Kopfschmerzen quälen Millionen von Amerikanern. Frauen sind be­sonders anfällig für diesen Zustand. Diese Kopfschmerzen treten meistens während der Menstruationsperiode auf, können aber auch zu anderen Zeiten geschehen. Hier wieder kommt Magnesium zur Hilfe. Eine Ergänzung des Magnesiumhaushalts ist entscheidend, weil ein niedriger Magnesiumspiegel tatsächlich Migräne verursacht oder verschlimmert. Die Einnahme wasserlöslichen Magnesiumzitrats kann in vie­len Fällen erweiterte Erleichterung bringen, obwohl es scheint, dass es bei der Ver­hinderung eventuell noch besser funktioniert. Folglich ist das Aufrechterhalten eines richtigen Magnesiumspiegels auf regelmäßiger Basis notwendig, um die Häufigkeit und Stärke der Migräne-Kopfschmerzen zu verhindern oder zu reduzieren. Das ist natürlich nicht nur auf menstruationsbedingte Migräne beschränkt.

Kennzeichen einer Migräne sind Kopfschmerzattacken, die zusammen mit Symptomen wie Übelkeit auftreten.


Muskelfunktion und -störungen

Muskeln benötigen sowohl Calcium als auch Magnesium, um zu funktionie­ren. Calcium spannt die Muskeln an; Magnesium entspannt die Muskeln. Schließen Sie Ihre Finger und pressen Sie sie ganz fest zu einer Faust zusammen: Das ist Calcium, welches die Anspannung des Muskels erlaubt. Jetzt öffnen und entspannen Sie Ihre Faust: Es ist das Magnesium, das das Entspannen des Muskels erlaubt. Sämtli­che Muskelbewegung besteht aus Anspannung und Entspannung und den Gradien­ten zwischen jenen Aktionen.

Deshalb: angespannte, feste Muskeln sagen Ihnen was? Ganz recht, es gibt einen Magnesium-Mangel. Es ist nicht genügend Magnesium im System vorhanden, um zu bewirken, dass sich die angespannten Muskeln entspannen. Versorgen Sie sich mit dem erforderlichen Magnesium und der Muskel wird funktionieren, wie er sollte. Er wird entspannt bleiben, bis er wieder funktionieren muss.

Muskelkonvulsionen, Muskelkrämpfe, Muskelzuckungen, Muskelticks, Augenticks und Schluckauf werden alle durch Magnesium-Mangel verursacht. Nehmen Sie genügend wasserlösliches Magnesiumzitrat und sie werden verschwinden. Es ist nicht Calcium, das diese Schwierigkeiten handhabt, es ist Magnesium. Calcium ver­ursacht die Schwierigkeiten.

Haben Sie jemals irgendjemanden mit angespannten Rückenmuskeln ge­kannt? Wahrscheinlich schmerzte ihr Rücken ständig und tat weh, weil die ange­spannten Muskeln die Knochen aus ihrer Position herausziehen. Behandeln Sie den Magnesium-Mangel und die Muskeln werden sich entspannen, die Knochen werden an ihre Position zurückkehren und der Schmerz wird verschwinden.


Nervosität und Störungen des Nervensystems

Magnesium ist unentbehrlich für das richtige Funktionieren des Nervensys­tems. Ohne genügend Magnesium können die Nervenzellen keine Mitteilungen ge­ben oder empfangen und werden erregbar und hoch reaktiv. Dies verursacht, dass die Person äußerst empfindlich und nervös wird. Lichter können zu hell erscheinen. Geräusche werden übermäßig laut erscheinen und die Person wird bei plötzlichen Geräuschen wie dem Zuschlagen einer Tür aufspringen und wird allgemein gereizt sein. Sogar geringfügige Geräusche können laut erscheinen. Kennen Sie jemanden, der kein Geräusch ertragen kann? Geben Sie ihm wasserlösliches Magne­sium und sehen Sie den Unterschied. 

Nervosität wird häufig nur durch einen Mangel an Magnesium verursacht. Behandeln Sie den Mangel und in vielen Fällen wird die Nervosität verschwinden.


Osteoporose

Osteoporose ist ein durch eine stark reduzierte Knochendichte gekennzeich­neter Zustand. Er betrifft größtenteils Frauen. Die Knochen werden zerbrechlich und brechen leichter als sie sich entwickeln. Das Problem bei Osteoporose liegt nicht darin, ungenügend Calcium zu bekommen, sondern eher darin, das Calcium zu ver­lieren, das Sie haben. Unzweifelhaft ist Magnesium beim Verhindern von Osteoporo­se viel wichtiger als Calcium. Es ist Magnesium, das verhindert, dass Calcium ausge­schieden wird, und hilft, dass der Körper es verwertet. Calcium wäre ohne genügend Magnesium völlig nutzlos. Der kolossale Verbrauch von diätetischem und ergänzen­dem Calcium hat das steigende Vorkommen von Osteoporose in diesem Land nicht reduziert, ungeachtet der riesigen Calcium-Kampagne. Ein kürzliche Untersuchung offenbarte, dass herausgefunden wurde, dass Milchtrinker eine größere Knochenzerbrechlichkeit aufweisen - ganz anders, als es sonst promotet wurde. Die Auf­rechterhaltung eines normalen Hormonspiegels (wie zum Beispiel die Verwendung von Mexican-Wild-Yam oder einer natürlichen Progeste­ron-Creme) und die Vermeidung von Zucker, alkoholfreien Getränken, Koffein und Rauchen sind ebenfalls lebenswichtig beim Verhindern von Osteoporose.


Körperliche Erschöpfung

Die Person, die nach einem Tag schwerer, andauernder körperlicher Arbeit vor Erschöpfung zusammenbricht, hat einen Magnesium-Mangel. Natürlich hat er oder sie möglicherweise auch noch andere Mängel.

Wie steht's mit der Person, die am Ende eines Rennens zusammenbricht – sie durchquert die Ziellinie und fällt hin? Also, was ist die Ursache dafür? Richtig, es war ein Magnesium-Mangel. Sehen Sie, wie einfach es ist?

Funktioniert es? Versuchen Sie es für sich selbst. Warum nicht den Magnesi­um-Mangel behandeln, bevor es dazu kommt, und das Herz am Schlagen halten? Es ist nicht kompliziert. Es ist einfach.

Als einer der neuesten Magnesium-Experten wissen Sie jetzt viel mehr als die meisten Menschen. Diese Informationen würden Leute davor bewahren, aufgrund von Unwissenheit und Dummheit an Herzanfällen zu sterben. ABER BEKOMMEN SIE DAS RICHTIGE MAGNESIUM. Für weitere Informationen darüber, lesen Sie weiter. 


PMS (prämenstruelles Syndrom)

PMS (prämenstruelles Syndrom) ist größtenteils ein Magnesium-Mangel. So­fortige Erleichterung kann erreicht werden, wenn man ein Magnesium-Getränk zu sich nimmt. Zu viel Calcium und nicht genug Magnesium verursachen PMS. Diese resultieren in vorzeitigem Altern, verursacht durch die Kalkablagerungen der weibli­chen Körperteile. Einnahme von Magnesium in einer wasserlöslichen Form wird die­sen Zustand vollständig umkehren. Das Magnesium in Wasser wird das erstarrte Calcium allmählich auflösen und helfen, es zu assimilieren oder es vom Körper zu vertreiben, wenn das Calcium nicht benötigt wird. Vitamin B6 (die aktive Form) und Mexican Wild Yam wird bei PMS ebenfalls empfohlen.


Mit der Schwangerschaft zusammenhängende Symptome

Kontraktionen, die zu früh in der Schwangerschaft auftreten, Wochen oder wenige Monate vor dem Fälligkeitstag, werden durch Magnesium-Mangel und das Vorhandensein von zu viel Calcium verursacht. Einnahme eines wasserlöslichen Magnesiumzitrats wird die Muskeln entspannen und die Kontraktionen stoppen, und die Schwangerschaft wird bis zum Fälligkeitstag einen normalen Verlauf neh­men. Falls die Mutter einen Magnesium-Mangel aufweist, wird das Baby ebenfalls einen Mangel haben. Dies kann für das Baby gefährlich sein - und sogar tödlich. Ein Magnesium-Mangel kann bei Säuglingen zu plötzlichem Kindstod oder SIDS [Abkür­zung für englisch Sudden Infant Death Syndrome, der plötzliche Kindstod] führen. Das Herz hört auf zu schlagen. Warum? Die Antwort lautet: zu viel Calcium, nicht genug Magnesi­um. Deshalb sollte eine Frau nicht schwanger werden, bis jeglicher Magnesium-Mangel korrigiert wird. PMS sind ein Anzeichen dieses Mangels.

Zusätzlich werden viele andere Schwierigkeiten, auf die man während der Schwangerschaft und Geburt stößt, durch den Magnesium-Mangel verursacht, stel­len Sie also sicher, dass sowohl Mutter als auch Baby genügend wasserlösliches Magnesium haben.


Vorzeitiges Altern

Durch Umkehrung der Verkalkung (Verhärtung aufgrund von Calcium-Ablagerung) von Körperorganen ist Magnesium dazu in der Lage, das Altern zu ver­langsamen, wodurch Sie sich jünger fühlen werden. Magnesium wird nicht nur PMS korrigieren und beschleunigte Alterung verhindern, es konnte Sie auch kräftigen und Sie Gewicht verlieren lassen; beide sind natürliche Anzeichen eines jüngeren Alters. 

Wenn Magnesium fehlt, kann der ganze Körper verkalken (sich verhärten). Das ist Altern. All dies beginnt mit der individuellen Zelle. Zuerst altert die Zelle; das führt zum Altern der Organe und das führt wiederum zum Altern des ganzen Körpers.

Der Kalkbildungsprozess beginnt langsam und unschuldig und entwickelt sich allmählich im Laufe der Jahrzehnte. Praktisch ist kein weiches Gewebe in Ihrem Körper vor Verkalkung geschützt, einschließlich Ihrer verschiedenen Drüsen. Dieser Prozess kann in der Kindheit beginnen, und unglücklicherweise fangen Kinder in vielen Fällen an, einen höheren zellularen Calciumspiegel aufzuweisen als normal ist. Für viele Leute läuft eine Diät mit einem hohen Calcium-Anteil verbunden mit nur wenig Magnesium auf "zellularen Selbstmord" hinaus.

In welche Kategorie gehören Sie? Das wird ausschließlich von der Art und Weise abhängen, wie Sie sich FÜHLEN. Die Orientierungshilfe ist einfach. So lange Sie sich nur mit Magnesium gut fühlen (gelegentlich oder regelmäßig), verändern Sie nichts. Sollten sich irgendwelche der vorher aufgeführten Symptome vom Magnesium-Mangel zu manifestieren beginnen, stellen Sie sicher, dass genügend Mag­nesium verwendet wird, um ihnen entgegenzuwirken.

Wenn solche Symptome wei­ter andauern trotz der richtigen Magnesium-Ergänzung, ist es an der Zeit, Calcium in die Gleichung einzuführen, weil Ihr Körper möglicherweise zusätzliches Calcium benötigt, um ein richtiges Gleichgewicht aufrechtzuerhalten. Fangen Sie in diesem Fall an, ein Magnesium-Calcium-Getränk (Kal-Mag-Formel) zu verwenden.

Es ist beachtenswert, dass sogar Leute in der Kategorie drei - diejenigen, die eine hohe Calcium-Aufnahme benötigen - häufig das Bedürfnis verspüren, Calcium zu meiden und eine Weile zurückzuschalten auf die Einnahme von nur Mag­nesium. Magnesium ist NOCH IMMER der dominante und ENTSCHEIDENDERE Faktor beim Aufrechterhalten des Gleichgewichtes. Gleichgewicht ist hier das Schlüssel­wort. Der Magnesiumspiegel muss richtig bewahrt werden.


Wie man einen Magnesium-Mangel behandelt

Um einen Magnesium-Mangel zu behandeln, ist es am besten, das Magnesi­um für sich ohne jedes Calcium zu nehmen. Calcium sollte nicht genommen werden, bis der Mangel gehandhabt ist, und dann nehmen Sie nur Calcium mit Magnesium. Nehmen Sie nie Calcium ohne Magnesium, weil das Calcium allein nicht assimiliert wird. Die Schwierigkeiten kommen überhaupt erst von zu viel Calcium. Erinnern Sie sich, wenn sich die Muskeln anspannen, wodurch eine Konvulsion verursacht und Krämpfe verursacht werden, dann liegt das an zu viel Calcium und nicht genügend Magnesium. Um also den Magnesium-Mangel zu behandeln, müssen Sie nur Magne­sium nehmen, in der richtigen Form. Und seien Sie künftig auf der Hut bezüglich jedem möglichen Bedarf an zusätzlichem Magnesium, oder besser noch, nehmen Sie regelmäßig etwas.


Zähne

Magnesium hilft, Calcium an den Zahnschmelz zu binden, was starke Zähne schafft, die widerstandsfähig sind gegenüber Verfall.


Kinder

Nervöse Kinder und Babys reagieren alle gut auf Magnesium. Außerdem wei­sen Kinder und Babys, die ruhelos sind und nicht schlafen können, einen Magnesi­um-Mangel auf. Behandeln Sie den Mangel, und die Schwierigkeiten werden mysteriöser weise verschwinden. Geben Sie ihnen einfach eine Flasche von wasserlösli­chem Magnesium.


Magnesium und Tiere

Ein Pferd, das leicht erschreckt, nervös wird, bei plötzlichen Geräuschen oder Bewegungen hochspringt, nicht neben oder mit anderen Pferden geht, leidet unter einem Magnesium-Mangel. Fügen Sie seinem Trinkwasser etwas wasserlösliches Magnesium hinzu und beobachten Sie, was für einen Unterschied das ausmacht. Sie werden ein anderes Pferd haben. Dasselbe gilt für jedes nervöse Tier. Sie sind we­gen eines Magnesium-Mangels nervös. Ich hoffe wirklich, dass Sie das verstehen!


Wie steht's mit Calcium?

Unsere Forschung hat Hinweise geliefert auf die Existenz von drei anderen Kategorien von Leuten. Jede von ihnen hat einen unterschiedlichen Bedarf an Calcium. Unter der ersten Kategorie sind Leute, die nur Magnesium benötigen und denen es mit Magnesium-Ergänzungen gut geht, ob es nun gelegentlich oder regelmäßig eingenommen wird. Wenn Calcium von diesem Typ konsumiert wird, können ver­schiedene Symptome oder Stress auftreten oder sich zu manifestieren beginnen. Dieser Typ erhält das ganze Calcium, das er benötigt, aus der Diät und benötigt kei­ne zusätzliche Aufnahme. Die zweite Kategorie von Leuten reagiert gut auf die gelegentlichen oder regelmäßigen Einnahmen kleiner Mengen von Calcium. Verbrau­cher in der dritten Kategorie benötigen zusätzliches Calcium, um ihren Körper lang­fristig im Gleichgewicht zu halten. Das ist besonders wahr, wenn regelmäßig große Mengen von Magnesium genommen werden. Stellen Sie also sicher, dass Sie genü­gend Magnesium nehmen, um den richtigen Spiegel im Körper aufrechtzuerhalten und jede potenzielle Unausgewogenheit oder Gefahr des Vorherrschens von Calcium zu vermeiden.


Stress

Magnesium und Stress hängen eng zusammen. Stress erschöpft das Magne­sium; Magnesium wirkt Stress entgegen. Wenn der Magnesiumspiegel niedrig ist, gerät das Nervensystem aus dem Gleichgewicht und die Muskeln werden ange­spannt. Das kann auch zu erhöhtem geistigen Stress führen.

Zur gleichen Zeit wird jeder Stress, ob nun geistig oder körperlich, Magnesi­um erschöpfen. Magnesium gewann seinen Nimbus als das Anti-Stressmineral der Natur aufgrund seiner Nützlichkeit beim Bekämpfen innerer Stresszustände und bei der Wiederherstellung des inneren Gleichgewichtes.

Wie erwartet bedingen Stresszustände zusätzliche Nährstoffe und Unterstüt­zung und erfordern ebenso ein hochwertiges Protein, das Vermeiden von Zucker und natürlich das Fokussieren auf ablenkende Tätigkeiten. Auch sollten jegliche geistigen Faktoren angesprochen werden, die dem Stress vielleicht zugrundeliegen. Lesen Sie hierzu auch die Bemerkungen und Texte zu Nervosität, Depression und Nebennierenfunktion.


Knochen

Knochenstärke und Elastizität sind zurückzuführen auf die Existenz von Mag­nesium in der Nähe der Knochen-Oberfläche. Das gibt den Knochen Stärke und Fle­xibilität. Wenn es der Knochen-Struktur an Magnesium mangelt, werden die Kno­chen spröde und werden leicht brechen. Deshalb als allgemeine Regel: wenn sich irgendjemand einen Knochen bricht, wird er Magnesium brauchen, um die Knochen zu stärken. Natürlich ist es viel klüger, wenn Sie Magnesium verwenden, um die Möglichkeit zu verhindern, dass Sie sich Ihre Knochen brechen.

Rückenwirbel, die ausrenken oder nach Einrenkungen nicht an Ort und Stelle bleiben, ausrenkende Nackenwirbel, Kreuzschmerzen, Kopfschmerzen, Nackenschmerzen – bei all dem können wasserlösliches Magnesium und chiropraktische Einrenkungen Erleichterung bringen.


Die beste Form von Magnesium

Die beste Form von Magnesium, auf die ich gestoßen bin, um die besten und schnellsten Ergebnisse zu erzielen, ist Magnesiumzitrat, das sich vollständig in Wasser auflöst. Gewöhnlich ist es völlig ausreichend, Magnesiumzitrat in Kapseln einzunehmen. In vielen Fällen – wenn es akute Mangelerscheinungen gibt – verwenden Sie das Magnesiumzitrat als Pulver. Sie gewinnen das Pulver, indem Sie zwei bis drei Kapseln öffnen und den Inhalt in ein Glas tun. Geben Sie dann ein halbes Glas heißes Wasser zu und füllen Sie es mit kaltem Wasser oder Saft auf. Gut umrühren und dann trinken, und zwar so heiß wie möglich. Sie bereiten es jedes Mal frisch zu, und es funktioniert etwas schneller als jede andere Art wie Tabletten oder Kapseln. In dieser Form wird es schnell vom Körper assimiliert, was für beinahe sofortige Erleichterung sorgt. In Kapseln eingenommen hat es die gleiche Wirkung, es dauert nur etwas länger.

Ein wasserlösliches Magnesiumzitrat wird häufig in Sekunden Ergebnisse produzieren. Ich habe gesehen, wie sich Wirbel wieder eingerenkt haben innerhalb von Minuten, nachdem es getrunken wurde. Ich habe gesehen, wie PMS in zehn Minuten in Ordnung kam. Ich habe gesehen, wie sich verkümmerte Muskeln (dahin­geschwunden und unmöglich zu kontrollieren) innerhalb von sieben Tagen zu einer normalen Funktion zurückkehrten. Außerdem handhabt es überschüssiges Calcium im Körper und löst Calciumablagerungen allmählich auf, wodurch verkalkte Körper­teile geheilt werden, was einem neuen Auftrieb gibt.


Sicherheit

Magnesium ist völlig sicher. Wenn Sie zu viel davon nehmen, wird der Körper es ausspülen. Das schlimmste, das geschehen kann, ist, Sie werden Durchfall be­kommen (nur, wenn Sie zu viel davon nehmen). In einigen seltenen Fällen, wenn übermäßige Mengen konsumiert werden, kann Ihr Körper zum Ausgleich etwas Calcium fordern. Wenn das geschieht, wird es sich darin manifestieren, dass die Mag­nesium-Mangelsymptome zurückkehren. Sofern jedoch nicht unkontrolliert übermä­ßige Mengen genommen werden (was wir nicht empfehlen), ist Magnesium völlig sicher und hat keine anderen Nebenwirkungen. Der Körper braucht es.

Um die maximale Menge festzustellen, die Ihr Körper benötigt, tun Sie dies: Nehmen Sie wasserlösliches Magnesiumzitrat in zunehmenden Mengen ein, bis Sie Diarrhöe [Durchfall] bekommen, und gehen Sie dann eine Ebene runter, bis die Diarrhöe verschwindet. Das wird das Maximum sein, das Ihr Körper zu dieser Zeit einnehmen kann.


Brauchbarkeit

Magnesium wird funktionieren - auch wenn Sie bereits andere Drogen und Medikamenten einnehmen. Versuchen Sie es einfach. Es ist sicher. Es wird für Sie funktionieren.


Magnesium: Brauchen Sie es?

Ihr Körper braucht eine tägliche Versorgung mit Magnesium. Er muss ständig Magnesium zu sich nehmen, es verwerten und dann ausscheiden. Dies geschieht als ein fortlaufender Zyklus. Wenn Ihr Körper anfängt, mehr auszuscheiden als er ein­nimmt, dann sind Sie in Schwierigkeiten.

Die beste Art und Weise, Magnesium zu bekommen, ist in einer von der Na­tur zur Verfügung gestellten Form, wie in dem Essen, das Sie essen, und dem Was­ser, das Sie trinken. Leider haben beide dieser Quellen schon lange nicht mehr genügend Magnesium, um die Voraussetzungen Ihres Körpers zu dieser Zeit zu befriedigen.

Wie bereits früher beschrieben, gibt es bestimmte Substanzen, die Ihre Magnesium-Reserven erschöpfen werden. Diese schließen Alkohol, Drogen aller Art, Diuretika [harntreibende Mittel], Kaffee, Tabak und raffinierten Zucker ein. Eine der wichtigsten Ursachen für einen Magnesium-Mangel ist Stress. Je mehr Stress Sie haben desto mehr Magnesium müssen Sie zu sich nehmen. Je mehr Kaffee Sie trinken desto mehr Magnesium brauchen Sie. Je mehr Zucker Sie verzehren desto mehr Magnesium werden Sie benötigen.

Folglich ist die Situation heute: Wir bekommen nicht nur genug Magne­sium, sondern wir konsumieren zudem auch Substanzen, die seine übermäßige Aus­scheidung verursachen.

Bestimmte Symptome und Körperbeschwerden zeigen an, dass Ihr Körper knapp ist an Magnesium. Die Lösung ist, Magnesium in einer Form zu sich zu neh­men, die leicht verwertet werden kann. Die wasserlösliche Form kann von Ihrem Körper leicht aufgenommen werden und das Wasser agiert als ein Träger, um das Magnesium in die Zellen zu transportieren, wo es benötigt wird. Außerdem haben wir festgestellt, je heißer das Wasser, desto schneller kann der Körper das Magnesi­um assimilieren und desto schneller verschwinden die nachteiligen Symptome und körperlichen Beschwerden.

Bei Leuten, die wasserlösliches Magnesiumzitrat verwendet haben, habe ich folgendes beobachtet:

  • Rückenwirbel gehen mit einem lauten Klicken in ihre Position zurück innerhalb von fünfzehn Minuten, nachdem man das Magnesium-Zitrat in heißem Wasser getrunken hat.
  • Herzrhythmusstörungen (Herz schlägt zu schnell oder zu langsam oder unregelmäßig) in zehn Tagen gehandhabt, wobei das Herz wieder normal schlägt.
  • Verkümmerte Muskeln funktionieren wieder normaler innerhalb von zehn Tagen, wobei eine Kombination von Magnesium, Mineralen im Allgemeinen und Coenzym Q10 verwendet wird.
  • Hoher Blutdruck, der allmählich über eine Zeitdauer von einem Monat zurückgeht.
  • Nierensteine, Gallensteine und Arthritis, die allmählich verschwinden.
  • PMS-Symptome, die innerhalb von zehn Minuten verschwinden.
  • Migräne-Kopfschmerzen, die über Nacht verschwinden und in vielen Fällen nicht zurückkehren.
  • Körperreflexe, Muskelkonvulsionen, Krämpfe, Muskelticks und angespannte Muskeln - alle verschwunden innerhalb einer Woche, in der wasserlösliches Magnesium verwendet wird.
  • Schlaflosigkeit gehandhabt mit bloß einem Glas eines heißen Magnesium-Getränks.
  • Ein zweijähriges Kind, das die ganze Nacht schläft, anstatt zu schreien und jeden wach zu halten.

Um die Symptome eines Magnesium-Mangels zu lindern, werden Sie 2 – 3 Kapseln Magnesiumzitrat am Morgen und die gleiche Dosis am Abend brauchen. Das wird jeden Mangel abfangen und aufzuholen helfen. Eine schnelle Art und Weise, einen Magnesium-Mangel zu behandeln, besteht darin, jeden Abend und Morgen 400 mg wasserlösli­ches Magnesium-Zitrat Pulver zu trinken.

Magnesium hilft bei der Verwertung von Calcium, Kalium, Natrium, Phosphor, und den B-, C- und E-Vitaminen. Es ist notwendig für die Bildung von starken Kno­chen und Zähnen und der Gesundheit von Herz, Gewebe, Drüsen und anderen Kör­perteilen. Magnesium beruhigt die Nerven und entspannt den Körper, so dass Schlaf und Ruhe möglich sind, wie es auch eine Menge anderer Handlungen durchführt, die es dem Körper ermöglichen richtig zu funktionieren.

Brauchen Sie es? Jeder braucht es. Versuchen Sie es. Sie werden einen gro­ßen Unterschied in der Art und Weise bemerken, wie Sie sich fühlen. Sie werden verstärkte Lebenskraft haben voller Energie, die verbrannt werden kann. Und was noch wichtig ist: Sie brauchen es regelmäßig.


Benötigen einige Menschen größere Mengen?

In Anbetracht der Tatsache, dass schätzungsweise etwa 90 Prozent der ame­rikanischen Bevölkerung an einem Mangel dieses wertvollen Minerals leiden, wird es schwer sein, eine Person zu finden, die kein zusätzliches Magnesium benötigt. Je­dermann, der irgendwelche der Symptome aufweist, die wir hier aufgeführt haben, leidet bereits an einem vorhandenen Mangel.

Jedoch sind Leute in den folgenden Kategorien einem noch größeren Risiko ausgesetzt, einen noch größeren Mangel und seine Begleitsymptome zu entwickeln, und werden somit eine höhere Magnesium-Aufnahme auf regelmäßiger Basis benö­tigen, um zukünftige Gesundheitsprobleme oder Komplikationen zu vermeiden:

  • Alle Personen unter Stress, schwangere Frauen, Athleten, ältere Men­schen, Raucher, Alkoholiker, Frauen, die Geburtenkontrollepillen verwen­den, jedermann, der sich mit schwerer körperlicher Arbeit beschäftigt, und Leute, die Kaffee, Alkohol oder Cola-Getränke trinken, oder die Molkerei-Produkte essen oder eine Diät mit hohem Kohlenhydrat- oder hohem Zu­ckergehalt essen.
  • Kinder oder Teenager, die deprimiert scheinen oder bei denen eine Auf­merksamkeitsdefizit-Störung diagnostiziert wird, haben häufig einen Magnesium-Mangel. Dasselbe gilt für diejenigen mit aggressivem Verhalten.