100% Natürlich Nature Power
100% natürlich
Für Veganer Geeignet
Geeignet für Veganer
Gentechnikfrei Nature Power
Gentechnikfrei
Ohne Geschmacks Und Konservierungsmittel
Ohne Geschmacks- und Konservierungsmittel
Rein: Ohne Unerwünschte Zusatzstoffe Nature Power
Rein/ ohne unerwünschte Zusatzstoffe
EAN: 4260168752364 Artikelnummer: SH-NPLEX
Vorrätig

Nierenkraft Kräuterbitter-Konzentrat

31,90 26,81

Enthält 0% MwSt.
(31,90 / 100 ml)
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

Kräuterbitter-Konzentrat nach Hulda Clarks Nierenreinigung: Mit Bärentraube, Eibisch, Ingwer, Hortensienwurzel und Wasserdost.

Das Ganzheitliche Extrakt, nach einer Rezeptur von Frau Dr. Hulda Clark, bildet das gesamte pflanzliche Wirkstoffspektrum ab und ist speziell auf die Bedürfnisse der Nieren abgestimmt.

Alltagstaugliche, verzehrfertige Tinktur – kein Vergleich zu aufwendigen Wurzelsud- oder Teekuren.

Verkaufsgröße: Alkoholische Tinktur – Flasche mit 100 ml
Verzehrempfehlung: Morgens und abends je einen Teelöffel mit 200 ml stillem Wasser. Ein Teelöffel entspricht einer Verschlusskappe bzw. 5 ml. Gemäß der Anwendungsempfehlung reicht das Konzentrat für zehn Tage. Vor Gebrauch schütteln. Die Kräuter des Wellnest Nieren-Kraft Kräuterbitter Konzentrats sind nur innerhalb einer Kuranwendung einzunehmen.
Inhaltsstoffe: Kräuterbitter Konzentrat aus Auszügen von Bärentraube, Eibisch, Hortensienwurzel, Wasserdost, Ingwer, Alkohol 24 % Vol.
Hinweis zu diesem Produkt: Bei diesem Kräuterkonzentrat handelt es sich um ein Lebensmittel und kein Nahrungsergänzungsmittel oder Medizinprodukt!

Auch die Goldrute ist Bestandteil der bekannten Nierenreinigung nach Hulda Clark und ergänzt das Nieren-Kraft Konzentrat. Aufgrund der häufigen Nachfrage bieten wir Ihnen Goldruten-Konzentrat zum separaten Verzehr an. Bei Bedarf kombinieren Sie ganz einfach das Goldruten-Konzentrat mit dem Nieren-Kraft Konzentrat.

 

Menge Rabatt
3 - 4 5%
5 + 10%

Beschreibung

Nierenkraft ist ein Kräuterbitter-Konzentrat nach Hulda Clarks Nierenreinigung: Mit Bärentraube, Eibisch, Ingwer, Hortensienwurzel sowie Wasserdost.

Die Nieren liegen in der Lendengegend neben der Wirbelsäule im Schutz der unteren Rippen. Jede Niere ist 10 – 12 cm lang bzw. 5 – 6 cm breit mit einem Gewicht von 120 – 150 Gramm. Sie sind zum Schutz von festen Hüllen, den Nierenkapseln umgeben, welche wiederum in eine Fettkapsel eingebettet sind. Täglich müssen die Nieren 1700 Liter Blut filtrieren und 1,5 Liter Harn ausscheiden, um Endprodukte des Eiweiß- und Urinstoffwechsels (Harnsäure, Harnstoff und Kreatinin) zu entfernen und den Elektrolythaushalt zu regulieren.

Die Inhaltsstoffe des alkoholischen Nierenkraft- Kräuterbitter- Konzentrats:

Bärentraube (Arctostaphylos uva-ursi): Sie ist seit dem 13. Jahrhundert als Heilpflanze bekannt. Dies verdankt die Bärentraube vor allem dem Inhaltsstoff Arbutin.

Eibisch (Altheae officinalis): Das Malvengewächs, im Volksmund übrigens auch Schleimwurzel genannt, blickt auf eine lange, bis in die Antike reichende Kulturgeschichte zurück.

Wasserdost: Der sogenannte Wasserhanf gehört zur Pflanzenfamilie der Korbblütler (Asteraceae). Von ihm existieren rund 40 Arten, drei davon sind für die Heilkunde von Interesse: der Gewöhnliche Wasserdost (Eupatorium cannabinum), der Durchwachsene Wasserdost (Eupatorium perfoliatum) und der Purpurrote Wasserdost (Eupatorium purpureum). Generell ist der Wasserdost sehr vielseitig verwendbar. Daher ist der Wasserdost eine der beliebtesten Heilpflanzen in Europa.

Hortensienwurzel (Hydrangea arborensis): Man kennt sie ursprünglich als Heilpflanze der Traditionellen Chinesischen Medizin, nun hält die Hortensienwurzel auch in der westlichen Pflanzenheilkunde Einzug. Dabei es sind es vor allem die ätherischen Öle, Flavonoide und Saponine, die der Hortensie zu einer besonderen Wirksamkeit verhelfen.

Ingwer (Zingiber officinale): Die scharfe Wunderknolle gehört zu den Acht Schätzen der Chinesischen Heilküche. In Asien wird Ingwer seit über 3.000 Jahren angebaut und bis heute für sein Feuerwerk an gesundheitsfördernden Stoffen geschätzt. Zu diesen zählen ätherische Öle, Bitterstoffe und Scharfstoffe (Gingerol, Shogaol). Wie auch schon Hildegard von Bingen vor über 1.000 Jahren herausstellte, lassen sich mit Ingwer zahlreiche Beschwerden und Symptome positiv beeinflussen.

Weitere Informationen über die Inhaltsstoffe des Produkts finden Sie im Vitalstoff-Journal oder kontaktieren Sie uns: Gratis Telefonnummer aus Deutschland: 0800-00111125; aus anderen Ländern: +49 6351 12 678 0!