Gewürznelken zur Stärkung der körpereigenen Abwehrkraft

NTP70: Gewürznelken

Gewürznelken gehören traditionell in so gut wie jede Lebkuchen- und Punsch-Rezeptur. Sie veredeln so manche Sauce, aber auch Fleisch- und Gemüsegerichte. Jetzt entdeckten Wissenschaftler, dass die aromatische Knospe zu den besten bekannten Antioxidantien gehört.

Freie Radikale sind solche Stoffe, die durch einen natürlichen chemischen Prozess entstehen und in einem normalen Mass auch wichtige Funktionen im Körper erfüllen. Bei jedem Atemzug entstehen z. B. freie Radikale durch die Reaktion mit Luftsauerstoff. Solange die Produktion von freien Radikalen in einem normalen Rahmen stattfindet, ist das kein Problem für unseren Körper. Doch vor allem durch Stress oder verschiedene Mangelerscheinungen – wie Coenzym Q10 Mangel – werden freie Radikale in zu großen Mengen produziert. Das kann gravierende Zellschäden verursachen. Gewürznelken, auch Nelken oder Nägeli genannt, sind die stark duftenden und brennend scharf schmeckenden, getrockneten Blütenknospen des ursprünglich auf den Molukken (Gewürzinseln) beheimateten Gewürznelken-Baumes (Syzygium aromaticum), eines Myrtengewächses. Bestimmend für Geruch, Geschmack und Wirkung von Gewürznelken sind die in ihnen enthaltenen ätherischen Öle, deren Anteil bis zu 15 % ausmacht. Sie bestehen im Wesentlichen aus 70 bis 85 % Eugenol (das auch in Zimt vorkommt), etwa 15 % Eugenolacetat und 5 bis 12 % β-Caryophyllen. Ein weiterer Bestandteil ist Oleanolsäure mit 2 %.

Verkaufsgröße: 60 Gelatine Kapseln

Verzehrvorschlag: Täglich 3 x 1 Kapsel mit einem Glas Wasser zu einer Mahlzeit

Inhaltsstoffe: Gewürznelken, Gelatine (Kapselhülle)