Weidenrindenextrakt – Hilfe bei Schmerzen, Fieber und Entzündungen

Eine der ältesten Arzneipflanzen in Europa ist die Weide (Salix). Schon in der Antike wurden von Hippokrates Extrakte aus der Weidenrinde (Salicis cortex) bei Fieber und Schmerzen empfohlen.

Entsprechende und zahlreiche weitere Anwendungen der Rinde wurden ebenfalls von Plinius, Dioskurides und Galen beschrieben. Im Shop von Nature Power können Sie hochwertiges Weidenrindenextrakt kaufen, das Ihre Gesundheit unterstützen kann.

Weidenrindenextrakt: Wirkstoff mit langer Tradition.

Im 19. Jahrhundert entdecken Wissenschaftler den Wirkstoff Salicin, was zu einer raschen Entwicklung von synthetischen Schmerzmitteln führte. Buchner isolierte 1828 aus der Weidenrinde das Phenolglykosid Salicin. Chemiker stellen zehn Jahre später aus dem Salicin die Salicylsäure her, die als schmerzlinderndes Mittel bereits Einsatz fand. 1897 entwickelte der Apotheker Felix Hoffmann aus eben dieser Salicylsäure den Arzneistoff Acetylsalicylsäure (ASS), einen der berühmtesten schmerzstillenden Wirkstoffe. Die Weidenrinde verlor mit dem Siegeszug des Aspirins® therapeutisch an Bedeutung. Im Zuge moderner Phytotherapie rückte sie in den letzten Jahren erst wieder stärker in den Fokus wissenschaftlichen Interesses.

Salicis cortex als sanftes Mittel: Die Weidenrinde findet heutzutage bei leichten fieberhaften Erkältungs- und Infektionskrankheiten Anwendung, sowie bei Kopfschmerzen, akuten und chronischen rheumatischen Beschwerden und bei Schmerzen, die durch Entzündungen bedingt sind. Generell ist Weidenrindenextrakt zwar weniger stark als Acetylsalicylsäure, allerdings konnten bisher keine für den menschlichen Organismus schädlichen Nebenwirkungen festgestellt werden.


Verkaufsgröße: 100 pflanzliche Kapseln
Verzehrempfehlung: Täglich 1 – 2 x 1 Kapsel mit einem Glas Wasser zu einer Mahlzeit einnehmen

Inhaltsstoffe: Weidenrindenextrakt (25% Salicin), Calcium Ascorbat Dihydrat, Hydroxypropylmethylcellulose (Kapselhülle), Reismehl (Füllstoff)

Wichtiger Hinweis zum Produkt: Bei einer Allergie gegen Salicylate (ASS, Aspirin), in Schwangerschaft und Stillzeit sowie bei Kindern darf Weidenrindenextrakt nicht angewendet werden.

Links zu weiteren Informationen:

Weidenrindenextrakt - Hilfe bei Fieber, Schmerzen und Entzündungen



Ihr Produkt wurde dem Warenkorb hinzugefügt.

Zum Warenkorb